Bio-Paprikapflanze ‚Pinokkio', im 12-cm-Topf

4,39 € *

Nicht mehr verfügbar

Menge
Stückpreis
Bis 2

4,39 €*

Ab 3

3,89 €*

-11.4 %
Artikelnummer: 50030#12PT
Produktbeschreibung „Bio-Paprikapflanze ‚Pinokkio', im 12-cm-Topf“
Die Bio-Paprikapflanze ‚Pinokkio' ist für den Anbau in Freiland und Gewächshaus ideal. Im Kübel wächst dieser Spitzpaprika gut auf dem Balkon oder auf der Terrasse. Er liefert sehr frühe und zudem sehr hohe Erträge. Die länglichen, spitz zulaufenden Früchte der ‚Pinokkio'-Sorte erinnern an Chilis und werden 18–22 cm lang. Sie reifen von hellgelb nach orangerot ab. Wenn Sie die Frucht vollreif ernten, schmeckt sie am besten: zuckersüß mit einem obstartigen Aroma. Geerntet wird von Juli bis Oktober.

Die Bio-Paprikapflanze ‚Pinokkio' ist übrigens ein Alleskönner: Ihre Früchte schmecken sowohl als Rohkost und im Salat als auch in warmen Gerichten wie einer Gemüsepfanne oder einem Auflauf.

Alle Wunderlich-Jungpflanzen sind hundertprozentig bio und von Naturland zertifiziert.
Botanischer Name: Capsicum annuum
Farbe: gelb, orange
Form: länglich spitz
Standort: sonnig
Lebensdauer: einjähring
Blütezeit: Juni–Oktober
Erntezeit: August–Oktober
Pflanzzeit: April–Mai
Pflanzabstand: 40–50 cm
Wuchshöhe/Wuchslänge: 60–90 cm
Fruchtlänge: 18–22 cm
Topfkultur: ja
Verpackung: 12-cm-Topf
Lieferform: Jungpflanze
Pflanztipps „Bio-Paprikapflanze ‚Pinokkio', im 12-cm-Topf“
Pflanzung
Für eine Kultur im Gewächshaus können die Bio-Paprikapflanzen ‚Pinokkio' direkt nach Erhalt verpflanzt werden. Für eine Freilandkultur sollten die letzten Spätfröste abgewartet werden, eine Pflanzung ist ab etwa Mitte Mai möglich. Ziehen Sie diesen Spitzpaprika bis dahin an einem hellen und frostfreien, jedoch nicht zu warmen Platz weiter.

Pflanzabstand
40–50 cm

Anspruch
Freiland: sonniger, geschützter Platz mit gutem Gartenboden.
Gewächshaus: hell und geschützt.


Blüte/Ernte
Ab August bis Oktober, je nach Pflanztermin.

Gärtner-Tipp
Die Bio-Paprikapflanze ‚Pinokkio' ist eine robuste Sorte, die sich an geschützten Stellen auch für das Freiland eignet. Das Ausbrechen der als „Kronenknospe“ bezeichneten ersten Blütenknospe ist anzuraten, denn es fördert Verzweigung und Fruchtbildung.

Boden/Düngung
Regelmäßig düngen und gießen.